Mittwoch

In Kalabrien von Peter S. Beagle

Titel: In Kalabrien
Originaltitel: In Calabria
Autor: Peter S. Beagle
Verlag: Klett-Cotta
Seitenanzahl: 164 Seiten
Erscheinungsdatum: 10.02.2018
ISBN: 987-3608962178
Preis: 12,99 € Kindle | 16,00 Gebunden

Cover

Das Cover ist relativ simpel gehalten und gibt einem schnell und unkompliziert auskunft um was es in diesem Buch gehen wird: ein Einhorn!

Klappentext

Claudio lebt zurückgezogen in den Bergen Süditaliens, fernab von allem modernen Leben. Allein seine Katzen, Kühe und Ziegen leisten ihm Gesellschaft. Eines Tages geschieht etwas Unfassbares: Ein Einhorn taucht in dem Weinberg hinter seinem Haus auf. So atemberaubend und wunderschön das Einhorn ist, das urplötzlich vor ihm steht, es stellt Claudios Leben auf den Kopf. Der Plan, die Existenz des geheimnisvollsten aller Tiere geheim zu halten, scheitert. Und richtig gefährlich wird es, als neben aufdringlichen Journalisten auch gewalttätige Vertreter der Mafia sein abgeschiedenes Gut heimsuchen. Wie soll er, der nur Postboten und seine anarchische Schwester als Freunde hat, das Einhorn schützen?

»In Kalabrien« ist eine grandiose Liebeserklärung des Weltbekannten Fantasyautors Peter S. Beagle an sein schönstes Geschöpf! »Peter S. Beagle ist ein sagenhafter Schriftsteller, ein Räuberprinz, der unterwegs ist, um die Herzen der Leser zu stehlen.« Tad Williams »Mit seiner eigenen und besonderen Magie lässt Peter S. Beagle Alltägliches wie Geister, Einhörner und Werwölfe in neuem Licht erstrahlen. Seit Jahren schätzt eine treue Leserschaft ihn als einen Wanderer in den Herzensgründen, die die Vernunft nicht kennt« Ursula K. Le Guin, Autorin von »Der Magier der Erdsee«

Inhalt

Claudio lebt allein in den Bergen Süditaliens. Er ist ein Mann mittleren Alters und lebt sein tägliches Leben, in dem er sich um seine Tiere kümmert und hier und da Gedichte schreibt, wenn sie ihn überkommen. Als eines Tages ein Einhorn auftaucht, bringt es sein komplettes Leben durcheinander, doch das muss nicht unbedingt nur schlechtes bedeuten...

Charaktere

Claudio ist Besitzer eines alten Hofes, wo er jeden Tag arbeitet und sich um seine Tiere kümmert. Er lebt sein leben, was nicht unbedingt heißt, dass er es auch liebt.

Giovanna ist die Schwester von Romano und übernimmt für ihren Bruder jede Freitagsfahrt, damit sie später einmal Postbotin sein kann.

Romano ist Postbote und zieht Claudio auf, da er vermutet, dass er Gedichte schreibt, doch er kann ihm keine einzige Zeile entlocken.

Einhorn taucht eines Tages auf und entscheidet sich auf Claudios Hof zu bleiben.

Gestaltung

Manche Handlungen erscheinen Sinnlos, jedoch vermute ich einen Sinn dahinter. Um wirklich jeden Sinn hinter den Worten des Autors zu verstehen, müsste man wahrscheinlich das Buch zweimal lesen, oder wirklich lange darüber nachgrübeln.
Ich persönlich empfand das Buch als einzigartig, denn es erzählt eine Geschichte von Gier, Liebe, Hass, Vereintheit und auch Rache.
Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, denn der Autor verwendet recht lange Sätze, die er manchmal auch mehrmals von den Gedanken seines Charakters Claudio unterbricht, wodurch es schwer ist dem Verlauf zu folgen. Dennoch hat man sich bereits nach wenigen Seiten daran gewöhnt. Was es auch noch schwer macht der Geschichte zu folgen, ist die Tatsache, dass die Charaktere nur selten 'fixe Positionen' in der dargestellten Welt haben. Oftmals ist es lediglich verschwommen dargestellt, wodurch das Geschehen sich nur langsam vor dem inneren Auge des Lesers konstruieren lässt.
Der einzige Charakter dessen Geschichte erzählt wird, ist Claudio, wodurch er auch der einzige ist, von dem man ein umfassendes Bild bekommt.
Die Geschichte kann zwar nicht wirklich mitreißen, dennoch kann sie begeistern. Die eigenbrödlerische Art von Claudio, seine Einstellungen zur Natur und den Dingen und auch die Tatsache, dass in diesem Buch nur wenig verläuft, wie man es erwarten würde, machen das Buch zu einem wahren Einzelstück.

Fazit

Ich mochte das Buch, auch wenn ich sehr lange nicht wusste, was ich davon halten sollte. Es ist nicht das, was man erwarten würde - im positiven Sinne.


Sonnige Grüße
Eure SolarisAmaterasu

Keine Kommentare:

Kommentar posten